Kategorien
Support Systeme

Windows 8 Downgrade

Auch unter Windows 8 gibt es wieder die Möglichkeit statt des aktuellen Windows eine Vorgängerversion einzusetzen. Neben den in Unternehmen üblichen Volumenlizenzen ist dies unter bestimmten Voraussetzungen auch bei den sog. OEM Versionen möglich.

Auch unter Windows 8 gibt es wieder die Möglichkeit statt des aktuellen Windows eine Vorgängerversion einzusetzen. Neben den in Unternehmen üblichen Volumenlizenzen ist dies unter bestimmten Voraussetzungen auch bei den sog. OEM Versionen möglich.

Zum Downgrade berechtigt:

  • Windows 8 Pro als OEM vorinstalliert auf einem neuen PC/Notebook
  • System-Builder-Lizenzen von Windows 8 Pro

Nicht zum Downgrade berechtigt:

  • Windows 8 (Core) (vgl. ehem. Windows Home)
  • Windows RT
  • Upgrade-Lizenzen
  • „Full-Price-Packages (FPP) (Retail)

Statt Windows 8 Pro darf zeitlich unlimitiert Windows 7 Professional oder Windows Vista Business eingesetzt werden.

Für die Umsetzung des Downgrade muss der Anwender über das passende Installationsmedium (bsw. DVD) verfügen und bereits einen gültigen Produktschlüssel der gewünschten Alternative (Seriennummer) besitzen, der dann auf zwei Geräten verwendet wird. Bei Problemen mit der doppelten Aktivierung wird von Microsoft die telefonische Aktivierung empfohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.