Sicherheitswarnung Schadsoftware (Emotet)

VonHolger Schwarz

Sicherheitswarnung Schadsoftware (Emotet)

Erneut versuchen Betrüger mit manipulierten Dateianhängen in E-Mails Systeme anzugreifen. Die uns aktuell bekannten Fälle sind in deutscher Sprache verfasst (Rechnung, Mahnung) und enthalten zunächst ein PDF-Dokument. Das PDF-Dokument enthält einen Link zu einem Word-Dokument. Beim Öffnen des Word-Dokumentes wird der Benutzer aufgefordert Makros zu aktivieren, was wiederum die Infektion des Systems herbeiführen soll. Letzteres entspricht dem bisherigen Vorgehen bei den letzteren Versuchen.

Emotet wird gerne auch als „Multifunktionstrojaner“ bezeichnet, da er je nach Urheber verschiedene weitere Schadsoftware nachlädt. Emotet ist bsw. „Bankingtrojaner“, liest E-Mail-Adressen, Benutzernamen und Passwörter aus Browsern und E-Mail-Programmen und  kann sich in Netzwerken wurmartig weiterverbreiten.

Über den Autor

Holger Schwarz administrator

Jahrgang 1974 und seit 1998 selbstständig im Bereich Informationstechnologie. Zuerst für größere Unternehmen europaweit im Bereich Beratung und Schulung von Microsoft Produkten, Lotus Notes, Sicherheitslösungen und Internetentwicklung tätig, verlagerte sich der Schwerpunkt über Rollout-Projekte und Coaching hin zum heutigen Schwerpunkt, der selbstständigen Beratung und Betreuung von kleinen und mittleren Unternehmen.

Hinweis: Mit dem Schreiben eines Kommentars nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis und erklären sich mit der Speicherung der angegebenen, personenbezogener Daten einverstanden. Sie können einen beliebigen Nutzernamen (Pseudonym) und eine beliebige E-Mail-Adresse angeben. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass uns die E-Mail-Adresse zur Verifizierung bei Anfragen zu Auskunft, Sperrung und Löschung gemäß DSGVO dient und Sie unter dieser Adresse erreichbar sind. Ihr Kommentar wird manuell überprüft und freigeschaltet. Wir speichern keine IP-Adressen zu Kommentaren.

Kommentar: