Microsoft Security Bulletin Summary

VonHolger Schwarz

Microsoft Security Bulletin Summary

In diesem Bulletin Summary sind die im September 2013 veröffentlichten Security Bulletins aufgeführt. Microsoft veröffentlicht insgesamt 13 Bulletins für 47 Sicherheitslücken. Besonders kritisch ist eine Schwachstelle in Outlook 2007 und Outlook 2010, bei der sich Anwender über die Vorschauversion einer E-Mail mit Schadsoftware infizieren können.

Wie golem.de und heise übereinstimmend berichten gibt es Schwierigkeiten bei der Installation der Sicherheitsupdates für Office 2007 und Outlook 2013. Während die Updates für Office 2007 trotz Installation immer wieder als sicherheitsrelevante Updates aufgerufen werden scheint das Update für Outlook 2013 die Ordneransicht zu deaktivieren. Auch wir erhielten, zumindest in Bezug auf das Updateproblem für Office 2007, entsprechende Support Anfragen.

 

Über den Autor

Holger Schwarz administrator

Jahrgang 1974 und seit 1998 selbstständig im Bereich Informationstechnologie. Zuerst für größere Unternehmen europaweit im Bereich Beratung und Schulung von Microsoft Produkten, Lotus Notes, Sicherheitslösungen und Internetentwicklung tätig, verlagerte sich der Schwerpunkt über Rollout-Projekte und Coaching hin zum heutigen Schwerpunkt, der selbstständigen Beratung und Betreuung von kleinen und mittleren Unternehmen.

Hinweis: Mit dem Schreiben eines Kommentars nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis und erklären sich mit der Speicherung der angegebenen, personenbezogener Daten einverstanden. Sie können einen beliebigen Nutzernamen (Pseudonym) und eine beliebige E-Mail-Adresse angeben. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass uns die E-Mail-Adresse zur Verifizierung bei Anfragen zu Auskunft, Sperrung und Löschung gemäß DSGVO dient und Sie unter dieser Adresse erreichbar sind. Ihr Kommentar wird manuell überprüft und freigeschaltet. Wir speichern keine IP-Adressen zu Kommentaren.

Kommentar: