iOS 12.0.1

VonHolger Schwarz

iOS 12.0.1

Mit seinem ersten Update für des neue iOS 12 beseitigt Apple das „Ladeproblem“  bei neuen iPhone XS (XS Max) Geräten und schließt kritische Sicherheitslücken im „Sperrbildschirm“.  Die Sicherheitslücken ermöglichten es trotz aktivierten „Sperrbildschirm“ auf Daten wie Adressbuch und Fotos des Nutzers zuzugreifen.

Apple beseitigt die Lücken durch das Entfernen von Optionen. Sicherheitsbewusste Nutzer können dem Assistenzsystem „Siri“ in den Einstellungen aber auch generell den Zugriff auf den „Sperrbildschirm“ verbieten.

Informationen zu den Fehlerbehebungen und neuen Funktionen finden Sie unter Informationen zu iOS 12-Updates (Apple). Informationen zu den Sicherheitsaspekten des Updates finden Sie unter Informationen zum Sicherheitsinhalt von iOS 12.0.1 (Apple).

Apple hat wohl zeitgleich auch das Signieren von iOS 11.4.1 gestoppt, was eine  Neuinstallation der letzten Version von iOS 11 und somit ein Downgrade auf die vorausgehende Version des Betriebssystems unmöglich macht.


Das Update lässt sich über die integrierte Softwareaktualisierung (Einstellungen) oder über iTunes (Windows, macOS) herunterladen und installieren. Bitte legen Sie vor einem Update immer eine Datensicherung (Backup) an.

Informationen zu Apple iOS 12.x Updates (Apple, HT209084 )
Informationen zu Apple Sicherheitsupdates (Apple, HT201222)

Über den Autor

Holger Schwarz administrator

Jahrgang 1974 und seit 1998 selbstständig im Bereich Informationstechnologie. Zuerst für größere Unternehmen europaweit im Bereich Beratung und Schulung von Microsoft Produkten, Lotus Notes, Sicherheitslösungen und Internetentwicklung tätig, verlagerte sich der Schwerpunkt über Rollout-Projekte und Coaching hin zum heutigen Schwerpunkt, der selbstständigen Beratung und Betreuung von kleinen und mittleren Unternehmen.

Hinweis: Mit dem Schreiben eines Kommentars nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis und erklären sich mit der Speicherung der angegebenen, personenbezogener Daten einverstanden. Sie können einen beliebigen Nutzernamen (Pseudonym) und eine beliebige E-Mail-Adresse angeben. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass uns die E-Mail-Adresse zur Verifizierung bei Anfragen zu Auskunft, Sperrung und Löschung gemäß DSGVO dient und Sie unter dieser Adresse erreichbar sind. Ihr Kommentar wird manuell überprüft und freigeschaltet. Wir speichern keine IP-Adressen zu Kommentaren.

Kommentar: