Google personalisiert Suchanfragen

VonHolger Schwarz

Google personalisiert Suchanfragen

Die Suchmaschine Google personalisiert mit Hilfe eines auf dem Computer des Nutzers abgelegten Cookie die Suchergebnisse jetzt auch für nicht angemeldete Nutzer. Die für die Personalisierung herangezogenen Informationen greifen auf die in den letzten 180 Tagen häufig angeklickten Treffer zurück und weist diesen einen höheren Rang in den Trefferlisten zu. Wenn Sie also bsw. nach dem Begriff „Rezept“ suchen und anschließend häufig auf Kochanleitungen geklickt haben, erscheinen zukünftig diese in den Trefferlisten höher platziert als Apothekenrezepte.

Bisher war die personalisierte Suche nur für registrierte und eingeloggte Nutzer möglich wenn diese in ihrem Account das Webprotokoll aktiviert haben.

Nutzer können die Personalisierung deaktivieren, wenn Sie auf einer Ergebnisseite rechts oben auf den Link „Webprotokoll“ klicken und auf der folgenden Seite „Anpassungen auf der Grundlage der Suchaktivitäten deaktivieren“ wählen. Auf gleichem Weg kann die Personalisierung auch wieder aktiviert werden.

Die Personalisierung ist standardmäßig aktiviert. Löschen Sie die Cookies, muss eine Deaktivierung erneut durchgeführt werden.

Über den Autor

Holger Schwarz administrator

Hinweis: Mit dem Schreiben eines Kommentars nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis und erklären sich mit der Speicherung der angegebenen, personenbezogener Daten einverstanden. Sie können einen beliebigen Nutzernamen (Pseudonym) und eine beliebige E-Mail-Adresse angeben. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass uns die E-Mail-Adresse zur Verifizierung bei Anfragen zu Auskunft, Sperrung und Löschung gemäß DSGVO dient und Sie unter dieser Adresse erreichbar sind. Ihr Kommentar wird manuell überprüft und freigeschaltet. Wir speichern keine IP-Adressen zu Kommentaren.

Kommentar: