Unternehmen als bevorzugtes Ziel von Erpressungstrojanern

VonHolger Schwarz

Unternehmen als bevorzugtes Ziel von Erpressungstrojanern

Der Hersteller von Sicherheitssoftware Malwarebytes bestätigt in seinem Report „Cybercrime tactics and techniques Q1 2019“ Beobachtungen, das Angreifer mit Erpressungs- und Verschlüsselungssoftware sich zunehmend auf die als lohnenswertere Ziele betrachteten Unternehmen fokussieren. Hier ist eine Zunahme der Infektionen von über 200 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu beobachten. Die Anzahl der Infektionen bei Privatpersonen nimmt dagegen stetig ab.

Ebenfalls beobachten wir in letzter Zeit eine zunehmende Professionalisierung der Angriffe. Hier wird nach der Infektion zunächst ermittelt welche Daten des Unternehmens ein lohnendes Ziel für die spätere Verschlüsselung und Erpressung sind. Dabei dringen vermutlich auch menschliche Angreifer in das Unternehmensnetz ein. Begehrte Ziele sind hierbei auch die Passwörter lokaler Administratoren, die den Angreifern weitere Ziele öffnen.

Über den Autor

Holger Schwarz administrator

Hinweis: Mit dem Schreiben eines Kommentars nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis und erklären sich mit der Speicherung der angegebenen, personenbezogener Daten einverstanden. Sie können einen beliebigen Nutzernamen (Pseudonym) und eine beliebige E-Mail-Adresse angeben. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass uns die E-Mail-Adresse zur Verifizierung bei Anfragen zu Auskunft, Sperrung und Löschung gemäß DSGVO dient und Sie unter dieser Adresse erreichbar sind. Ihr Kommentar wird manuell überprüft und freigeschaltet. Wir speichern keine IP-Adressen zu Kommentaren.

Kommentar: