Kategorien
Support Systeme

Sicherheitswarnung Telekom Speedport WPS

Die Telekom warnt vor einer Schwachstelle in der WiFi Protected Setup (WPS) Funktion bei einigen Modellen der Speedport Reihe. Die Schwachstelle ermöglicht Angreifern, die sich in Reichweite des Funknetzes befinden, Zugang zum WLAN, Internet und Netzwerk. Unbefugte könnten so bsw. auf den nicht extra geschützten Netzwerkspeicher zugreifen, sofern eingerichtet.

Die Telekom warnt vor einer Schwachstelle in der WiFi Protected Setup (WPS) Funktion bei einigen Modellen der Speedport Reihe. Die Schwachstelle ermöglicht Angreifern, die sich in Reichweite des Funknetzes befinden, Zugang zum WLAN, Internet und Netzwerk. Unbefugte könnten so bsw. auf den nicht extra geschützten Netzwerkspeicher zugreifen, sofern eingerichtet.

Die Telekom empfiehlt Besitzern eines betroffenen Gerätes die WPS Funktion zu deaktivieren bzw. die fehlerbereinigten Softwareversionen (Firmware) zu installieren. Außerdem sollte der WLAN Schlüssel des Funknetzes geändert werden.

Betroffen sind die folgenden Modelle der Speedport Reihe:

  • Speedport W 504V
  • Speedport W 723V Typ B
  • Speedport W 921V

Für die Modelle Speedport W 723V Typ B und Speedport W 921V liegen bereits fehlerbereinigte Softwareversionen (Firmware) vor (Stand 10.05.2012).

Auch für den Speedport W 504V liegt nun eine aktualisierte Firmware vor (Stand 11.05.2012).

Ob Ihr Gerät betroffen ist, können Sie am Typenschild auf der Rückseite des Speedport erkennen. Betroffene Anwender erhalten auf der Hilfeseite der Telekom weitere Informationen und Anleitungen zum weiteren Vorgehen und die erwähnten Softwareupdates.

Hinweise zur sicheren Konfiguration eines WLAN für den privaten Gebrauch erhalten Sie auf der Internetseite Sicherheitstipps zum privaten WLAN-Einsatz des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.