Sicherheitswarnung Schadsoftware (Locky)

VonHolger Schwarz

Sicherheitswarnung Schadsoftware (Locky)

Zurzeit verbreitet sich eine neue Verschlüsselungs-Schadsoftware (Locky) per E-Mail und über manipulierte Internetseiten. Die Angreifer versuchen bsw. über angehängte Office Dateien (z.Zt. Word u. Excel) und deren Makrofunktion eine Schadsoftware nachzuladen, die anschließend alle erreichbaren Daten (lokal, verbundene Wechselfestplatten, Netzlaufwerke, Cloud-Speicher) verschlüsselt und den Anwender auffordert eine Entschlüsselungssoftware via Tor und Bitcoins zu erwerben.

Die Angreifer gehen dabei äußerst koordiniert vor. Die Meldungen der Schadsoftware sind in viele Landessprachen (auch Deutsch) übersetzt.

Mehr Informationen zu diesem Beitrag finden Sie unter KB002007 in unserer knowledgebase. Der Beitrag dort wird regelmäßig aktualisiert.

Über den Autor

Holger Schwarz administrator

Jahrgang 1974 und seit 1998 selbstständig im Bereich Informationstechnologie. Zuerst für größere Unternehmen europaweit im Bereich Beratung und Schulung von Microsoft Produkten, Lotus Notes, Sicherheitslösungen und Internetentwicklung tätig, verlagerte sich der Schwerpunkt über Rollout-Projekte und Coaching hin zum heutigen Schwerpunkt, der selbstständigen Beratung und Betreuung von kleinen und mittleren Unternehmen.

Hinweis: Mit dem Schreiben eines Kommentars nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis und erklären sich mit der Speicherung der angegebenen, personenbezogener Daten einverstanden. Sie können einen beliebigen Nutzernamen (Pseudonym) und eine beliebige E-Mail-Adresse angeben. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass uns die E-Mail-Adresse zur Verifizierung bei Anfragen zu Auskunft, Sperrung und Löschung gemäß DSGVO dient und Sie unter dieser Adresse erreichbar sind. Ihr Kommentar wird manuell überprüft und freigeschaltet. Wir speichern keine IP-Adressen zu Kommentaren.

Kommentar: